Home
Contact
Imprint
Sitemap
Print
GDK / CDS

Beschlüsse der GDK

24.10.2013: Der Vorstand stimmt den von „eHealth Suisse“ erarbeiteten Regeln für die Steuerung der Rechte zum Zugriff auf das ePatientendossier, den Evaluationskriterien für semantische Standards und dem Austauschformat „Laborbefunde im Transplantationsprozess“ zu (vgl. Stellungnahme zur Anhörung 2013 von eHealth Suisse).

4.7.2013: Der Vorstand empfiehlt den Mitgliedern der GDK den Aufbau von eHealth-Gemeinschaften und fodert sie auf, die dazu notwendigen kantonalen Rechtsgrundlagen zu schaffen (vgl. Beschluss vom 4.7.2013).

11.6.2013: Die GDK begrüsst in Ihrer Stellungnahme die Austauschformate elektronisches Impfdossier und Meldepflichtige Laborbefunde.

25.10.2012: Der Vorstand der GDK verabschiedet eine Stellungnahme zur Anhörung 2012 von eHealth Suisse zu den Empfehlungsentwürfen der drei Themenbereiche „e-Impfdossier", „Kommunikation zwischen Gemeinschaften/Zugangsportal" sowie „Semantik und Metadaten".

24.11.2011: Die Plenarversammlung der GDK verabschiedet eine Stellungnahme zum Vernehmlassungsbericht über das „Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier (EPDG)“. Die  Plenarversammlung  begrüsst  den  Entwurf  eines  Bundesgesetzes  über  das elektronische Patientendossier und unterstützt im Grundsatz das gemeinsame Engagement von Bund und GDK im Thema eHealth. Die Mitglieder der Plenarversammlung der GDK beabsichtigen,  nach  Inkrafttreten  des  EPDG  im  Rahmen  einer  gemeinsamen  Koordinationsstruktur Mitverantwortung für die weitere Umsetzung der Strategie eHealth Schweiz zu übernehmen. Eine allfällige finanzielle Beteiligung an den Arbeiten zur Ausführung des EPDG ist auf  der  Grundlage  einer  entsprechenden  präzisierten  Budgetplanung  von  der  GDK-Plenarversammlung im Verlauf des weiteren Gesetzgebungsprozesses zu beschliessen.

27.10.2011:  Der Vorstand der GDK verabschiedet eine neue „Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit im Bereich eHealth“. Sie gilt bis Ende 2015.

27.10.2011: Der Vorstand der GDK verabschiedet je eine Stellungnahme zum Anhörungsbericht „öffentliches Gesundheitsportal“ und zum Anhörungsbericht „Bildung“.

25.8.2011: Der Vorstand der GDK verabschiedet eine Stellungnahme zu den Empfehlungen III Standard & Architektur.

14.4.2011: Der Vorstand der GDK spricht sich dafür aus, sich auch an der Trägerschaft eines künftigen Koordinationsorgans eHealth Suisse mit neuer Rechtsform zu beteiligen. Der Vorstand formuliert zudem einige Anträge zuhanden des Bundes betreffend die Erarbeitung einer nationalen Grundlage für das elektronische Patientendossier.

26.08.2010: Der Vorstand der GDK beschliesst eine Verlängerung der „Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit im Bereich eHealth“ bis Ende 2015.

26.11.2009: Die Mitglieder der GDK-Plenarversammlung  beschliessen, die Strategie eHealth Schweiz, im eigenen Kompetenzbereich umsetzen, sowie die für die Lancierung von Modellprojekten notwendigen kantonalen Rechtsgrundlagen schaffen zu wollen. Sie haben zudem das Zentralsekretariat beauftragt, ein Konzept für die Intensivierung der diesbezüglichen Aktivitäten in den Kantonen zu erarbeiten.

Archiv

Kontakt

Magdalena Wicki Martin

Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK)
Haus der Kantone
Speichergasse 6
Postfach
CH-3001 Bern

Tel. +41 (0)31 356 20 28
Fax. +41 (0)31 356 20 30