Home
Contact
Imprint
Sitemap
Print
GDK / CDS

Nationale Demenzstrategie 2014-2019

Demenzerkrankungen zählen zu den häufigsten Erkrankungen im Alter. Aufgrund der steigenden Zahl älterer Menschen werden die Demenzerkrankungen in der Schweiz weiter zunehmen und werden zu einer zentralen gesundheits- und sozialpolitischen Herausforderung. Um dieser Herausforderung zu begegnen, haben Bund und Kantone im Rahmen des „Dialogs Nationale Gesundheitspolitik“ die „Nationale Demenzstrategie 2014 - 2017“ verabschiedet und am 24. November 2016 die Verlängerung bis 2019 beschlossen. Bund, Kantone und Verbände setzen die Strategie gemeinsam um. In vier Handlungsfeldern werden mit 18 Projekten 9 Ziele verfolgt. Informationen zur Umsetzung finden Sie auf der Seite vom BAG. Die GDK hat den Lead im Projekt 4.1

Der Bericht "Nationale Demenzstrategie 2014-2019" beinhaltet die ursprüngliche Publikation "Nationale Demenzstrategie 2014-2017" sowie die Standortbestimmung von 2016 und ein Ausblick bis 2019.

Nationale Demenzstrategie – kantonale Aktivitäten

Die GDK hat die Kantone 2013 und 2017 zu ihren Demenzpolitiken und zu den Versorgungsangeboten für Menschen mit Demenz befragt. Die Resultate liegen als Bestandsaufnahme 2013 und Bestandsaufnahme 2017 vor.

Fachtagung Nationale Demenzstrategie

An der ersten Fachtagung zur Nationalen Demenzstrategie wurden die im Rahmen der Strategie erzielten Ergebnisse wie Qualitätsstandards, Empfehlungen oder Modelle «guter Praxis» präsentiert und diskutiert. mehr...

Kontakt

Silvia Marti

Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK)
Haus der Kantone
Speichergasse 6
Postfach
CH-3001 Bern

Tel. +41 (0)31 356 20 27
Fax. +41 (0)31 356 20 30