Die GDK

Die Schweizerische Gesundheitsdirektorenkonferenz ist das politische Koordinationsorgan der Kantone in der Gesundheitspolitik. Sie hat die Förderung der Zusammenarbeit der Kantone in gesundheitspolitischen Belangen zum Ziel und bildet eine nationale Plattform für den Dialog mit Bundesbehörden und anderen wichtigen Organisationen des Gesundheitswesens.

Coronavirus

Der Bundesrat stuft die Situation in der Schweiz als «besondere Lage» gemäss Epidemiengesetz ein.

Coronavirus: Neue Empfehlungen für besonders betroffene Kantone

Der Vorstand der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK) ist besorgt über die tendenziell steigenden COVID-19-Fallzahlen in der Schweiz. Kantonale beziehungsweise regionale Massnahmen, wie sie vielerorts ergriffen…

Hochspezialisierte Medizin

Es wurden verschiedene neue Bewerbungsverfahren und Vernehmlassungen eröffnet.

Herbstsession 2020

Die Empfehlungen der GDK zu wichtigen gesundheitspolitischen Geschäften der Herbstsession.

Seltene Krankheiten

Die Nationale Koordination Seltene Krankheiten (kosek) hat erstmals sechs krankheitsübergreifende Zentren für seltene Krankheiten in Basel, Bern, Genf, St. Gallen, Lausanne und Zürich anerkannt.

Qualität

Die GDK hat ein Positionspapier erarbeitet, in dem sie verschiedene Qualitätsthemen beurteilt und die Prioritäten aus der Sicht der Kantone benennt.