Die GDK

Die Schweizerische Gesundheitsdirektorenkonferenz ist das politische Koordinationsorgan der Kantone in der Gesundheitspolitik. Sie hat die Förderung der Zusammenarbeit der Kantone in gesundheitspolitischen Belangen zum Ziel und bildet eine nationale Plattform für den Dialog mit Bundesbehörden und anderen wichtigen Organisationen des Gesundheitswesens.

Coronavirus

Der Bundesrat stuft die Situation in der Schweiz als «besondere Lage» gemäss Epidemiengesetz ein.

Reserven der Krankenversicherer: Vorlage zum Reserveabbau genügt noch nicht

Der Vorstand der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK) stimmt der Vernehmlassungsvorlage, mit welcher der Bundesrat den freiwilligen Abbau der Reserven der Krankenversicherer erleichtern will, grundsätzlich zu. Er…

Kostendämpfung

Die GDK kann die im Paket 2 vorgeschlagenen Massnahmen zur Kostendämpfung mehrheitlich unterstützen. Es braucht aber noch Anpassungen und Konkretisierungen.

Wintersession 2020

Die Empfehlungen der GDK zu wichtigen gesundheitspolitischen Geschäften der Wintersession.

Seltene Krankheiten

Die Nationale Koordination Seltene Krankheiten (kosek) hat erstmals sechs krankheitsübergreifende Zentren für seltene Krankheiten in Basel, Bern, Genf, St. Gallen, Lausanne und Zürich anerkannt.

Qualität

Die GDK hat ein Positionspapier erarbeitet, in dem sie verschiedene Qualitätsthemen beurteilt und die Prioritäten aus der Sicht der Kantone benennt.