Qualität

Dem Schweizer Gesundheitswesen wird grundsätzlich eine hohe Qualität zugesprochen. Dennoch besteht weitgehend Konsens unter den Akteurinnen und Akteuren, dass Qualitätsverbesserungen möglich und notwendig sind. Das Thema «Qualität» hat an Gewicht gewonnen, nicht zuletzt aufgrund der 2021 in Kraft tretenden KVG-Revision «Stärkung von Qualität und Wirtschaftlichkeit».

Neben dem Bund, den Leistungserbringern, den Versicherern und den Patientinnen und Patienten sind auch die Kantone gefordert, ihren Beitrag zur Qualitätssicherung zu leisten. Die GDK hat ein Positionspapier (PDF, 719 KB) erarbeitet, in dem sie verschiedene Qualitätsthemen beurteilt und die Prioritäten aus der Sicht der Kantone benennt.

Mit der im Juni 2019 durch die eidgenössischen Räte verabschiedeten Vorlage «Stärkung von Qualität und Wirtschaftlichkeit» werden im Jahr 2021 weitere wichtige Bestimmungen zur Qualitätssicherung in Kraft treten. Die GDK hat in ihrer Stellungnahme (PDF, 531 KB) zur entsprechenden Revision der Verordnung über die Krankenversicherung (KVV) festgehalten, dass die Rolle der Kantone zu wenig klar dargelegt wird. Sie nehmen beispielsweise mit ihren Aufgaben zur allgemeinen Aufsichtstätigkeit, in der Spitalplanung oder bei der Zulassung von Leistungserbringern eine wichtige Rolle bei der Qualitätssicherung und -entwicklung wahr.

Kontakt