CHOP/ICD-Listen 2019

Abbildung der HSM-Bereiche auf Ebene CHOP/ICD

Die HSM-Bereiche sind anhand des Schweizerischen Operationskatalogs (CHOP) und des internationalen Diagnoseverzeichnisses (ICD) definiert. Beide Klassifizierungssysteme (CHOP und ICD) werden periodisch angepasst. Aus diesem Grund muss auch die Abbildung der HSM-Leistungen in diesen beiden Klassifikationssystemen jedes Jahr aktualisiert werden. Untenstehend ist pro HSM-Bereich ersichtlich, welche medizinischen Leistungen im 2019 dem entsprechenden HSM-Bereich zugeordnet werden.

Hochspezialisierte Pädiatrie und Kinderchirurgie
Bisher wurden keine Codes für die hochspezialisierte Pädiatrie und Kinderchirurgie definiert. Im Rahmen der Reevaluation wird auch die Zuordnung überarbeitet, sodass der Bereich in Zukunft auch mit CHOP- und ICD-Codes abgegrenzt sein wird. Sobald der neue Zuordnungsentscheid ergangen ist, werden die HSM-Codes hier aufgeschaltet.

Hochspezialisierte pädiatrische Onkologie
Bisher wurden keine Codes für die hochspezialisierte pädiatrische Onkologie definiert. Im Rahmen der Reevaluation wird auch die Zuordnung überarbeitet, sodass der Bereich in Zukunft auch mit CHOP- und ICD-Codes abgegrenzt sein wird. Sobald der neue Zuordnungsentscheid ergangen ist, werden die HSM-Codes hier aufgeschaltet.

Behandlung von Schwerverletzten
Der HSM-Bereich «Behandlung von Schwerverletzten» umfasst Erwachsene mit schweren Einzel- oder Mehrfachverletzungen mit einer Verletzungsschwere von mindestens 20 Punkten des Injury Severity Score (ISS) oder mit einem Schädel-Hirn-Trauma mit einem Abbreviated Injury Score (AIS) ≥ 3. CHOP-/ICD-Codes wurden für diesen Bereich bisher keine definiert. Eine Arbeitsgruppe prüft derzeit die Möglichkeit einer Abbildung HSM-Schwerverletzter mittels CHOP-/ICD-Codes.

 

 

 

 

Kontakt