Neues Coronavirus

Empfehlung des Bundesrates

Bleiben Sie zu Hause, insbesondere, wenn Sie alt oder krank sind. Es sei denn, Sie müssen zur Arbeit gehen und können nicht von zu Hause aus arbeiten; es sei denn, Sie müssen zum Arzt oder zur Apotheke gehen; es sei denn, Sie müssen Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen.

Aktuelle Informationen des Bundesamtes für Gesundheit

Aktuelles aus der GDK

In der gegenwärtigen ausserordentlichen Lage haben sich die Kantone an die Vorgaben des Bundes zu halten. Sofern für einen Bereich eine Bundesregelung besteht, ist diese abschliessend, die Kantone dürfen die Regelung also weder verschärfen noch unterlaufen. Für Kantone, in denen aufgrund der epidemiologischen Situation eine besondere Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung besteht, sieht der Bundesrat Ausnahmen vor. Der Bundesrat kann diesen Kantonen erlauben, für eine begrenzte Zeit und für bestimmte Regionen die Tätigkeit bestimmter Wirtschaftsbranchen einzuschränken oder einzustellen. Das GDK-Präsidium geht davon aus, dass das Instrument zurückhaltend und nur in Absprache mit den Nachbarkantonen angewendet wird. Wenn immer möglich sollen die Kantone die Massnahmen des Bundes gegenüber der Bevölkerung, den Organisationen und Institutionen, die in enger Zusammenarbeit mit den Kantonen erarbeitet wurden, unverändert umsetzen.

Medienmitteilungen der GDK

Kantonale Gesundheitsdirektorinnen und –direktoren stehen hinter dem Entscheid des Bundesrates

Kriterien für den Vollzug des Veranstaltungsverbots

Generalsekretariat der GDK

Das Generalsekretariat hält seine Dienstleistungen und Aktivitäten im Rahmen des Möglichen aufrecht. Wir sind per Mail erreichbar: office@gdk-cds.ch

Angebote im Bereich psychische Gesundheit

Die gegenwärtige Situation kann Sorgen und Ängste auslösen. Viele Menschen kämpfen mit Gefühlen von Einsamkeit und Isolation. Andere haben weniger Möglichkeiten, ihre Privatsphäre zu pflegen. Tipps und Angebote zur psychischen Gesundheit finden sich auf der Plattform dureschnufe.ch

zur Webseite dureschnufe.ch

Finanzierungs- und Tarifierungsfragen

Das Bundesamt für Gesundheit hat unter anderem in Zusammenarbeit mit der GDK Richtlinien zur Kostenübernahme für die stationäre Behandlung im Rahmen der COVID-19-Pandemie ausgearbeitet.

Faktenblatt (PDF, 270 KB)

Das Bundesamt für Gesundheit hat zudem Empfehlungen für temporäre Lösungen zur Abrechnung von Konsultationen auf räumliche Distanz anstelle von Konsultationen in der Praxis oder bei den Patientinnen und Patienten zu Hause erstellt.

Empfehlungen (PDF, 259 KB)

Aktuelle Informationen der Kantone

Kontakt