Home
Contact
Imprint
Sitemap
Print
GDK / CDS

Entscheide des Bundesgerichts und des Bundesverwaltungsgerichts zu Spitalplanung und Spitallisten

Die GDK übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Liste. Die Kantone werden eingeladen, ihre Urteile und allfällige Kommentare dazu dem Zentralsekretariat (silvia.graf(at)gdk-cds.ch) zur Verfügung zu stellen.

Bundesverwaltungsgericht / Tribunal administratif fédéral

Kanton
Canton
Nr.
No
Datum
Date
Beschwerdeführende
Recourant
Gegen
contre
In Sachen
En matière de
Stichworte
Mots-clés
GE ATA/1049/2017 04.07.2017 A______ SA et B______ SA Canton de Genève Refus de l’Etat de Genève de prendre en charge la part cantonale des frais d’hospitalisation au sens de l’art. 49a al. 2 LAMal pour les patients résidant dans le canton de Genève qui ont été hospitalisés dans les  cliniques recourantes du canton de Vaud après le 2 octobre 2013, par convenance personnelle. Déclare recevables les recours interjetés le 15 juillet 2015 par A______ SA et B______ SA contre la décision du département de l'emploi, des affaires sociales et de la santé du canton de Genève, du 12 juin 2015.

En l’espèce, contrairement à ce que soutient l’intimé, le contentieux qui est exposé à la chambre administrative, est, mutatis mutandis, similaire à celui à propos duquel le Tribunal fédéral a statué dans son arrêt du 27 janvier 2017. (Voir 9C_507/2016, arrêt du TF relatif au recours des cliniques genevoises contre le département de la santé et de l'action sociale du canton de Vaud.)

Les cliniques recourantes sont habilitées à facturer à la charge de l’assurance obligatoire des soins (LAMal) et à recevoir de la part de l'État de Genève la part cantonale prévue à l'art. 49a al. 2 LAMal pour les prestations fournies à des patients résidant dans le canton de Genève.

Le canton de Genève à fait usage de son droit de recours contre cette décision.
AR C-255/2015 19.4.2017 Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil AG Regierungsrat des Kantons Appenzell Ausserrhoden Krankenversicherung, Spitalliste 2015, Beschluss des
Regierungsrates RRB-2014-554 vom 9. Dezember 2014.
Die Sache wird zur
Neubeurteilung an die Vorinstanz zurückgewiesen.
ZH C-6007/2016 7.2.2018 Spital Bülach AG Regierungsrat des Kantons Zürich Krankenversicherung, Spitalliste des Kantons Zürich, Gesuch um Erweiterung des Leistungsauftrags Akutsomatik ab 1. Januar 2017, RRB Nr. 799 vom 24. August 2016. Die Beschwerde wird abgewiesen.
AG C-3301/2014 11.5.2017 Spital Zofingen AG Regierungsrat des Kantons Aargau Spitallisten 2015 des Kantons Aargau Akutsomatik, Rehabi-litation und Psychiatrie; Regierungsratsbeschluss Nr. 2014-000518 vom 7. Mai 2014 Die Beschwerde wird abgewiesen.
AG C-3413/2014 11.5.2017 Asana Gruppe AG Regierungsrat des Kantons Aargau Spitallisten 2015 des Kantons Aargau Akutsomatik, Rehabi-litation und Psychiatrie; Regierungsratsbeschluss Nr. 2014-000518 vom 7. Mai 2014 Die Beschwerde wird abgewiesen.
IVHSM/ CIMHS C-2251/2015 22.6.2016 Kantonsspital Luzern HSM-Beschlussorgan Zuordnungsbeschluss des HSM-Beschlussorgans im Bereich der komplexen Behandlung von Hirnschlägen vom 19. Februar 2015 (publiziert im Bundesblatt am 10. März 2015).


Medienmiteilung GDK  Communiqué de presse CDS   

 

SG C-4232/2014 26.4.2016 Klinik Stephanshorn AG, St. Gallen Regierung des Kantons St. Gallen Spitalliste Akutsomatik des Kantons St. Gallen ab 1. August 2014 (Beschluss vom 17. Juni 2014). Beschwerde abgewiesen, St.Galler Planung in allen Punkten gestützt; Äusserungen zum Kriterium Bedarfsgerechtigkeit Zusammenfassung Kt. SG
ZH/TG C-1966/2014 23.11.2015 Kanton Zürich Klinik Aadorf AG; Regierungsrat des Kantons Thurgau Krankenversicherung, An-passung der Spitalliste 2012 Psychiatrie des Kantons Thurgau Beschwerde gutgeheissen. Ungenügende Koordination zwischen den Kantonen; Spitallistenanpassung nicht kongruent zur Versor-gungsplanung.
ZH C-6266/2013 29.9.2015 Kanton Zürich Clinica Holistica Engiadina SA; Regierung des Kantons Graubünden Krankenversicherung, Spitalliste Psychiatrie des Kantons Graubünden (Beschluss vom 8. Oktober 2013) Beschwerde gutgeheissen, da Spitalplanung den bundesrechtlichen Anforderungen nicht genügt (Patientenströme, Koordination zwischen Kantonen, Bewerbungsverfahren)
Medienmitteilung BVG
Communiqué de presse TAF
Zusammenfassung Kt. ZH
BE C-2389/2012; C-1841/2014 21.8.2015 A. ____ AG Regierungsrat des Kantons Bern Aufnahme in die Spitalliste 2012 Keine bundesrechtskonforme Wirtschaftlichkeitsprüfung
ZG C-4302/2011 15.7.2015 AndreasKlinik AG Cham Regierungsrat des Kantons Zug Spitalliste des Kantons Zug 2012

Bettenbegrenzung; Wirtschaftlichkeitsprüfung

Zusammenfassung
Résumé

ZH/GR C-6266/2013 23.07.14 Kanton Zürich Klinik X.___; Regierungsrat des Kantons Graubünden Spitalliste Psychiatrie, Beschluss der Regierung des Kantons Graubünden vom 08.10.13

Zwischenverfügung betreffend Beschwerdelegitimation des Kantons Zürich
Zusammenfassung
Résumé

AG C-5576/2011 2.6.2014 Klinik A.______ AG Regierungsrat des Kantons Aargau Spitalliste 2012; internistischonkologische Rehabilitation Verletzung rechtliches Gehör und mangelhafte Versorgungsplanung im Bereich internistischonkologische Rehabilitation
ZH C-6088/2011 06.05.14 Hirslanden AG (vormals: Klinik Im Park AG) Regierungsrat des Kantons Zürich Spitalliste des Kantons Zürich (Beschluss vom 21. September 2011)

Wirtschaftlichkeitsprüfung

Zusammenfassung
Résumé

IVHSM / CIMHS Diverse; exemplarisch:
C-5782/2913
20.02.14 Diverse Spitäler HSM-Beschlussorgan Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der Viszeralchirurgie und der pädiatrischen Onkologie. Entscheid des HSM-Beschlussorgans vom 4. Juli 2013. Beschwerden gutgeheissen primär aufgrund formell juristischen Gründen.
Medienmitteilung GDK
Communiqué de presse CDS
NE C-401/2012 28.01.14 A._____ Conseil d'Etat de la République et Canton de Neuchâtel Liste des hôpitaux neuchâtelois admis à pratiquer à charge de l'assurance obligatoire des soins (arrêté du 21 décembre 2011 du Conseil d'Etat de la République et Canton de Neuchâtel) Procédure de la planification hospitalière; fixation d'un nombre minimum de cas.

Résumé
Zusammenfassung
IVHSM / CIMHS C-5634/2013
C-5635/2013
C-5636/2013
C-5637/2013
C-5639/2013
09.01.14 Kanton Glarus HSM-Beschlussorgan Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der grossen seltenen viszeralchirurgischen Eingriffe:  Pankreasresektion, Leberresektion, komplexe bariatrische Chirurgie, tiefe Rektumresektion, Oesophagusresektion Nichteintreten auf die Beschwerde
IVHSM / CIMHS C-4155/2011 17.12.13 Spital A.____ HSM-Beschlussorgan Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der neurochirurgischen Behandlung von komplexen vaskulären Anomalien des zentralen Nervensystems (ZNS) Beschwerde teilweise gutgeheissen
IVHSM / CIMHS C-4153/2011 17.12.13 Spital A._____ HSM-Beschlussorgan Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der neurochirurgischen Behandlung von vaskulären Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) ohne die komplexen vaskulären Anomalien Beschwerde teilweise gutgeheissen
IVHSM / CIMHS C-4156/2011 16.12.13 A. _______ Diverse Spitäler + HSM Beschlussorgan Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der seltenen Rückenmarkstumore Beschwerde teilweise gutgeheissen
IVHSM / CIMHS C-4154/2011 05.12.13 Spital  A.____ HSM-Beschlussorgan Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der hochspezialisierten Behandlung von Hirnschlägen Beschwerde teilweise gutgeheissen
IVHSM / CIMHS C-4095/2011 04.12.13 1. A._____ Diverse Spitäler + HSM Beschlussorgan Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der seltenen Rückenmarkstumore Nichteintreten auf die Beschwerde
IVHSM / CIMHS C-6504/2011 03.12.13 Spital A.____ HSM-Beschlussorgan Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der Neugeborenen-Intensivpflege Beschwerde teilweise gutgeheissen
IVHSM / CIMHS C-6539/2011 26.11.13

1. Spital A.____,
2. Spital B.____,
3. Spital C.____,
4. Spital D.____,
5. Spital E.____,

HSM-Beschlussorgan Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der Behandlung von schweren Verbrennungen bei Kindern

Unterlassung eines zweistufigen Entscheidungsverfahrens (1. Zuordnung, 2. Zuteilung) und einer Wirtschaftlichkeitsprüfung.

Medienmitteilung des BVG

Communiqué de presse TAF
 
 
 
AG C-5647/2011 16.07.13 A. _______ AG

Regierungsrat des Kantons Aargau

KVG; Spitalliste des Kantons Aargau per 1. Januar 2012 (Verfügung des Regierungsrates des Kantons Aargau vom 7. September 2011)

Unterlassung der Wirtschaftlichkeitsprüfung

Zusammenfassung

Résumé

VS C-426/2012, C-452/2012 05.07.13 1. Clinique A.____SA
2. B.______
3. C.______
Conseil d’Etat du canton du Valais Assurance-maladie – Liste hospitalière (décision du 14 décembre 2011) Droit d’être entendu; processus de la planification hospitalière selon le droit fédéral; qualité pour recourir
Communiqué de presse VS
Medienmitteilung VS
Commentaire SC CDS
Kommentar ZS GDK
IVHSM / CIMHS C-5305/2010 16.05.13 Proton Therapy Center Switzerland AG HSM-Beschlussorgan Planung der hochspezialisierten Medizin im Bereich der Protonentherapie (Entscheid des HSM-Beschlussorgans vom 28. Mai 2010) Nicht-Eintreten auf die Beschwerde des Proton Therapy Centers Switzerland
AG C-7019/2011 13.07.12 A. _____ AG Regierungsrat des Kantons Aargau KVG; Spitalliste des Kantons Aargau per 1. Januar 2012 (Verfügung des Regierungsrates des Kantons Aargau vom 7. September 2011); Beschwerde betreffend Klinik B.______ Nicht-Eintreten auf die Beschwerde aufgrund Leitentscheid BVGE C-5301/2010 vom 2. April 2012 (ein Spital hat kein schutzwürdiges Interesse, dass ein anderes Spital von der Spitalliste gestrichen oder dessen Leistungsauftrag reduziert wird, so dass es nicht legitimiert ist, die einen anderen Leistungserbringer betreffende begünstigende Verfügung anzufechten)
BE C-325/2010 07.06.12 Diverse Privatspitäler Regierungsrat des Kantons Bern Spitalliste 2010 (Regierungsratsbeschluss Nr. 2132 vom 16. Dezember 2009) u.a. keine Beschwerdelegitimation von Spitalverbänden; Planungskriterien
ZH C-220/2012 04.06.12 Quellenhof-Stiftung, Winterthur Regierungsrat des Kantons Zürich Spitalliste Psychiatrie 2012 des Kantons Zürich
IVHSM / CIMHS C-5301/2010 02.04.12 Inselspital-Stiftung, Bern HSM-Beschlussorgan, Centre Hospitalier Universitaire Vaudois, Universitätsspital Zürich Planungsentscheid Herztransplantationen (Entscheid des HSM-Beschlussorgans vom 28. Mai 2010) Leistungserbringer nicht befugt, die einen anderen Leistungserbringer betreffende, begünstigende Verfügung der Liste anzufechten; öffentliche Beschaffung; Rechtsnatur der Spitalliste; Tragweite der aufschiebenden Wirkung einer Beschwerde
FR C-2907/2008 26.05.11 Daler Spital, Fribourg Clinique Générale Garcia-St-Anne S.A., Fribourg; Staatsrat des Kantons Freiburg Spitalliste des Kantons Freiburg (Verordnung vom 31. März 2008)  Planungshoheit der Kantone auf KVG beschränkt
GR C-7165/2010 24.02.11 santésuisse Clinica Holistica Engiadina SA, Susch; Regierung des Kantons Graubünden Aufnahme der Clinica Holistica Engiadina auf Spitalliste (Beschluss der Regierung des Kantons Graubünden vom 31. August 2010) Beschwerdelegitimation santésuisse; Tarifverhandlungspflicht
ZH C-623/2009 08.09.10 santésuisse S._ AG, Regierungsrat des Kantons Zürich Pflegeheimliste (Regierungsratsbeschluss vom 9. Dezember 2008) Beschwerdelegitimation santésuisse
GR C-6124/2007 03.06.10 RehaClinic, Bad Zurzach Regierungsrat des Kantons Graubünden, santésuisse KVG (ausserkantonale Spitalliste)
GR C-6062/2007 20.04.10 Rheinburg-Klinik Walzenhausen AG, Walzenhausen Regierungsrat des Kantons Graubünden, santésuisse KVG (ausserkantonale Spitalliste) Angebotsbestimmung

Bundesgericht / Tribunal fédéral

Kanton
Canton
Nr.
No
Datum
Date
Beschwerdeführende
Recourant
Gegen
contre
In Sachen
En matière de
Stichworte
Mots-clés
GE9C_151/2016
9C_153/2016
9C_155/2016
9C_507/2016
27.01.2017Clinique Générlae-Beaulieu SA, Clinique La Colline SA, La Tour Réseau de Soins SADépartement de la san-té et de l’action sociale du canton de VaudRefus de l’Etat de Vaud de prendre en charge la part cantonale des frais d’hospitalisation au sens de l’art. 49a al. 2 LAMal pour les patients résidant dans le can-ton de Vaud qui ont été hos-pitalisés auprès des établis-sement des trois cliniques recourantes après le 10 sep-tembre 2013.Les causes 9C_151/2016, 9C_153/2016 et 9C_155/2016, devenues sans objet, sont rayées du rôle.
Le recours du 10 août 2016 (cause 9C_507/2016) est partiellement admis, dans la mesure où il est
recevable. Le jugement du Tribunal cantonal du canton de Vaud, Cour des assurances sociales, du 7
juin 2016 est annulé. La cause est renvoyée à l'autorité judiciaire de première instance pour qu'elle
procède selon le considérant 8 du présent arrêt. Le recours est rejeté pour le surplus.
TG / ZH9C_849/2014 21.5.2015Kanton ThurgauKanton Zürich; Klinik A.____Anpassung Spitalliste Psychiatrie 2012 des Kantons Thurgau, Beschwerde gegen die Zwischenverfügung des BVG vom 30. Juli 2014. Zuständigkeit BVGer für Fragen zu Spitallisten. Keine Möglichkeit, den Entscheid an das BGer weiterzuziehen.
TI2C_796/2011
(italiano, deutsch, français)
10.07.12Clinica A. _____ SA, B. ______Gran Consiglio della Repubblica e Cantone Ticinola modifica della legge di applicazione della legge federale sull'assicurazione malattie del 26 giugno 1997 (LCAMal) decretata il 17 marzo 2011 dal Gran Consiglio della Repubblica e Cantone TicinoMengensteuerung, Globalbudget, OKP-Mindestsatz, Investitionsvorschriften, Mindestfallzahlen, Ausbildungsvorschriften, Mindestvorschriften Anstellungsbedingungen, Tarifverhandlungen
Kommentar Prof. Rütsche
AG2C_399/201208.06.12Spital A. AG Regierungsrat des Kantons AargauSpitalliste 2012, Beschwerde gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts des Kantons Aargau, 4. Kammer, vom 29. Februar 2012Nicht-Zuständigkeit kantonaler Verwaltungsgerichte für Beschwerden betreffend kantonale Spitallisten. Zuständige Beschwerde-instanz ist nur das Bundesverwaltungsgericht.
NE2C_825/201125.04.12Hôpital de X._______Conseil d’Etat de la République et canton de NeuchâtelAssurance-maladie, planification hospitalière cantonale (arrêté du Conseil d’Etat de la République et canton de Neuchâtel du 6 septembre 2011)Beschwerdelegitimation; Anforderungen für Leistungsauftrag; Zulässigkeit Mindestsatz von allgemein versicherten Patienten
NE2C_104/201225.04.12X.________ SAConseil d’Etat de la République et canton de NeuchâtelAssurance-maladie, planifica-tion hospitalière cantonale, compétenceLe recours a été déclaré irrecevable, cette instance n'étant pas compétente pour traiter d'un tel recours.
VD2C-656/200924.07.10Divers EMSConseil d’Etat du canton de VaudPlanification et financement des établissements sanitaires d’intérêt public (règlement du Conseil d’Etat du canton de Vaud du 8 octobre 2008), recours contre l’arrêt de la Cour constitutionnelle du Tribunal cantonal du canton de Vaud du 4 septembre 2009

Beschwerdeentscheide des Bundesrates zur Spitalplanung

  • Überblick der Bundesratspraxis zu Spitalplanung und Spitallisten, Dezember 2003 
  • Liste der Bundesratsentscheide in Sachen Spitalplanung und Spitallisten, 10.05.2006