Sucht

Die Nationale Strategie Sucht 2017-2024 verfolgt eine Verbesserung der Prävention, der Früherkennung und der Bekämpfung von Suchtkrankheiten. Das Bundesamt für Gesundheit hat die Strategie und den Massnahmenplan im Rahmen der gesundheitspolitischen Agenda «Gesundheit2020» erarbeitet und ist federführend für die Umsetzung zuständig.

Die Kantone engagieren sich in Projekten, konzipieren kantonale Programme und schaffen gesetzliche Grundlagen im Bereich der Alkohol- und Tabakprävention. Sie arbeiten mit verschiedenen Organisationen auf nationaler, kantonaler und regionaler Ebene zusammen. Das Alkoholgesetz und das derzeit behandelte Tabakproduktegesetz bilden insbesondere für die Verhältnisprävention wichtige Grundlagen.

Kontakt