NAREG

Das Nationale Register der Gesundheitsberufe NAREG ist ein aktives, personenbasiertes Register für die nicht universitären Gesundheitsberufe. Es wird vom Schweizerischen Roten Kreuz SRK im Auftrag der GDK geführt.

Anfragen im Zusammenhang mit der Registrierung sowie Mutationsanträge sind direkt ans SRK zu richten.

Im NAREG erfasst werden nicht universitäre Gesundheitsfachpersonen mit Abschluss einer Höheren Fachschule oder einer Fachhochschule (z.B. Masterabschluss in Pflege, Physiotherapie) oder mit Abschlüssen, die häufig in den Kantonen bewilligungspflichtig sind (z.B. in Logopädie, Naturheilpraktik). Das Register dient dem Schutz und der Information von Patientinnen und Patienten, der Information von in- und ausländischen Stellen, der Qualitätssicherung sowie zu statistischen Zwecken. Es dient ausserdem der Vereinfachung der Abläufe rund um die Erteilung der Berufsausübungsbewilligungen. Das Register enthält Personen- und Diplomdaten der erfassten Gesundheitsfachpersonen sowie Angaben zu vorhandenen Berufsausübungsbewilligungen und allfälligen aufsichtsrechtlichen Massnahmen.

Rechtsgrundlage für das NAREG bildet die Interkantonale Vereinbarung über die Anerkennung von Ausbildungsabschlüssen (IKV) und die darauf basierende Verordnung zum Register über die Gesundheitsfachpersonen NAREG (NAREG-VO). Die Ausbildungsabschlüsse, welche im NAREG erfasst werden, sind im Anhang zur IKV aufgelistet, der bei Bedarf vom Vorstand der GDK angepasst wird.

Neben dem NAREG gibt es im Bereich der Gesundheitsberufe drei weitere, auf Bundesebene geregelte Register: das Gesundheitsberuferegister (GesReg), das Medizinalberuferegister (MedReg) und das Psychologieberuferegister (PsyReg). Das GesReg ist für die Öffentlichkeit seit dem 1. Februar 2022 zugänglich. Mit Blick auf die Vollzugsaufgaben, welche die Kantone für alle vier Register im Bereich der Gesundheitsberufe haben, ist eine möglichst analoge Ausgestaltung der rechtlichen Bestimmungen empfehlenswert. Aus diesem Grund hat der Vorstand der GDK am 21. Oktober 2021 eine Revision der NAREG-Verordnung beschlossen, welche auf den 1. Februar 2022 in Kraft getreten ist.

Die wichtigsten Links

Kontakt