Porträt

In der GDK sind die für das Gesundheitswesen zuständigen Regierungsmitglieder der Kantone in einem politischen Koordinationsorgan vereinigt. Die GDK verfügt über ein ständiges Generalsekretariat mit Sitz in Bern.

Zweck der GDK ist es, die Zusammenarbeit der 26 Kantone untereinander sowie zwischen diesen, dem Bund und mit wichtigen Organisationen des Gesundheitswesens zu fördern. Rechtlich und finanziell werden die Konferenz und ihr Generalsekretariat durch die Kantone getragen.

Die Entscheide der Konferenz haben für ihre Mitglieder und die Kantone den Stellenwert von Empfehlungen. Eine Ausnahme bilden die Beschlüsse im Rahmen der Interkantonalen Vereinbarung über die hochspezialisierte Medizin (IVHSM) sowie die Regelungen zur Osteopathie. Die Konferenz ist auch als Gesprächsforum der Gesundheitsdirektorinnen und Gesundheitsdirektoren sowie als Ansprechpartnerin für die Bundesbehörden sowie für zahlreiche nationale Verbände und Institutionen von Bedeutung.

 

2019: 100 Jahre GDK

Die GDK begeht im Mai 2019 ihr 100-jähriges Jubiläum am Gründungsort Basel. Die Jubiläumsbroschüre (PDF, 1 MB) wirft einen Blick auf die wechselvolle Geschichte der Konferenz und lässt Persönlichkeiten aus den eigenen Reihen sowie wichtige Partner zu Wort kommen. Einen inhaltlichen Schwerpunkt setzt die GDK im Jubiläumsjahr mit dem Thema der Integrierten Versorgung. Mit einem Leitfaden (PDF, 2 MB) und Umsetzungsmassnahmen will sie neue Impulse für eine bessere Vernetzung und Koordination im Gesundheitswesen geben.

 

Kontakt